Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Unser Androxan-Libidoxin Experten-Blog

Unsere Nährstoffexperten informieren zu unseren Produkten und geben hilfreiche Tipps für Ihre Gesundheit.

L-Arginin kann durch eine zusätzliche Gabe von Nahrungsergänzungsmittel oder in eiweißreichen Lebensmitteln dem Körper zugeführt werden. Arginin kann unsere Gesundheit und Wohlbefinden spürbar verbessern. Eine regelmäßige Einnahme von der Aminosäure L-Arginin kann unsere Lebensgeister wecken.
In Deutschland gehören Herz-Kreislauf-Erkrankungen zur Todesursache Nr. 1. Vorbeugung und eine schnelle Behandlung sind besonders wichtig.
Ballaststoffe sind vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Ballaststoffe sind wichtig und dürfen bei einer gesunden Ernährung nicht fehlen.
Freie Radikale und oxidativer Stress – was Sie tun können und wodurch wieder neue freie Radikale entstehen.
Kraftsportler benötigen mehr Energie und deshalb sind Creatinprodukte bei Bodybuildern, Basketballer und Sportlern so beliebt. Ab einer Zufuhr von 3 g Kreatin am Tag wird die körperliche Leistung beim Schnellkrafttraining und oder kurzzeitiger intensiver körperlicher Belastungen nachweislich deutlich erhöht. Kreatin verbesert die körperliche Leistung und gibt den Muskeln Power.

Coenzym Q10: Alles was Sie wissen sollten!

Coenzym Q10 wird in der Kosmetik zur Unterstützung der Hautstraffung, Faltenreduktion und bei der Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz (Herzschwäche) eingesetzt.
BCAA steht für die Abkürzung "branched-chain amino acids" und bestehen aus den essentiellen Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. BCAA gehören zu den essentiellen Aminosäuren und können durch den menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden. BCAA müssen deshalb stets über die tägliche Nahrung aufgenommen werden.
Die Anabole Diät - Eine beliebte Diät aus dem “Low-Carb“ Bereich.
Antioxidantien sind die wichtigsten Helfer im Kampf gegen freie Radikale.
Essentielle Fettsäuren senken den Blutfettspiegel und verringern das Krankheitsrisiko für Herz und Kreislauf.
Gedrückte Stimmung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit können jeden treffen. Stress im Beruf oder schwierige Lebenssituationen sind die äußeren Auslöser. Häufig sind Erkrankungen oder ein hormonelles Ungleichgewicht schuld an Niedergeschlagenheit und Depressionen, die dazu noch mit einem gestörten Schlafrhythmus einhergehen. Ernährungsfehler und mangelnde Bewegung tragen zu Miss-Stimmungen zusätzlich bei.

Bei schwerwiegenden und anhaltenden Symptomen sollten Sie sich ärztliche Hilfe holen. In vielen Fällen gilt allerdings: Kleine Ursache, große Wirkung. Natürliche Stimmungsaufheller können in kurzer Zeit kleine Wunder vollbringen.

Sehr bewährt haben sich Produkte mit Vitalpilzen, GABA (y-Aminobuttersäure), L-Arginin-Präparate oder exquisite Maca-Schokolade mit hohem Tryptophan-Anteil: Alle wirken auf den Hormonhaushalt, besonders auf den Serotonin-Stoffwechsel ein. Eine ausreichende Produktion des „Glückshormons“ Serotonin oder seiner Vorstufe. L-Tryptophan sind entscheidend für eine stabile psychische Verfassung: Einige Nahrungs- oder Genussmittel blockieren seine Aufnahme nachhaltig.
Die Anforderungen an geistige Spannkraft, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit im Beruf steigen ständig. Konzentration und Merkfähigkeit helfen, den Überblick und die „Nerven“ zu behalten.

Die Nervenzellen im Gehirn müssen ebenso mit Energie und Vitalstoffen versorgt werden wie alle anderen Bereiche des Organismus. Ihre Funktionsfähigkeit hat die Tendenz, mit den Jahren nachzulassen.

In einer ganzen Reihe von wissenschaftlichen Studien konnte belegt werden, dass gezielte Nahrungsergänzungsmittel helfen, geistig fit und belastbar zu bleiben. Auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit lassen sich mit entsprechender Ernährung und der gezielten Zufuhr bestimmter Vitalstoffe steigern.

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, bestimmte Aminosäuren und andere Substanzen wie etwa Coenzym Q10 unterstützen die Funktionsfähigkeit der Nerven: Sie sind am Aufbau und dem Schutz der Nervenzellen beteiligt oder an der Synthese von Neurotransmittern, die die Impuls-Leitung von einer Nervenzelle zur anderen steuern.
2 von 5