Filter schließen
Filtern nach:
Tags
Ballaststoffe sind vorwiegend in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten. Ballaststoffe sind wichtig und dürfen bei einer gesunden Ernährung nicht fehlen.
Kraftsportler benötigen mehr Energie und deshalb sind Creatinprodukte bei Bodybuildern, Basketballer und Sportlern so beliebt. Ab einer Zufuhr von 3 g Kreatin am Tag wird die körperliche Leistung beim Schnellkrafttraining und oder kurzzeitiger intensiver körperlicher Belastungen nachweislich deutlich erhöht. Kreatin verbesert die körperliche Leistung und gibt den Muskeln Power.
Coenzym Q10 wird in der Kosmetik zur Unterstützung der Hautstraffung, Faltenreduktion und bei der Behandlung von Patienten mit Herzinsuffizienz (Herzschwäche) eingesetzt.
Freie Radikale und oxidativer Stress – was Sie tun können und wodurch wieder neue freie Radikale entstehen.
Die Anabole Diät - Eine beliebte Diät aus dem “Low-Carb“ Bereich.
Antioxidantien sind die wichtigsten Helfer im Kampf gegen freie Radikale.
BCAA steht für die Abkürzung "branched-chain amino acids" und bestehen aus den essentiellen Aminosäuren L-Leucin, L-Isoleucin und L-Valin. BCAA gehören zu den essentiellen Aminosäuren und können durch den menschlichen Organismus nicht selbst hergestellt werden. BCAA müssen deshalb stets über die tägliche Nahrung aufgenommen werden.
Gedrückte Stimmung, Müdigkeit, Antriebslosigkeit können jeden treffen. Stress im Beruf oder schwierige Lebenssituationen sind die äußeren Auslöser. Häufig sind Erkrankungen oder ein hormonelles Ungleichgewicht schuld an Niedergeschlagenheit und Depressionen, die dazu noch mit einem gestörten Schlafrhythmus einhergehen. Ernährungsfehler und mangelnde Bewegung tragen zu Miss-Stimmungen zusätzlich bei.

Bei schwerwiegenden und anhaltenden Symptomen sollten Sie sich ärztliche Hilfe holen. In vielen Fällen gilt allerdings: Kleine Ursache, große Wirkung. Natürliche Stimmungsaufheller können in kurzer Zeit kleine Wunder vollbringen.

Sehr bewährt haben sich Produkte mit Vitalpilzen, GABA (y-Aminobuttersäure), L-Arginin-Präparate oder exquisite Maca-Schokolade mit hohem Tryptophan-Anteil: Alle wirken auf den Hormonhaushalt, besonders auf den Serotonin-Stoffwechsel ein. Eine ausreichende Produktion des „Glückshormons“ Serotonin oder seiner Vorstufe. L-Tryptophan sind entscheidend für eine stabile psychische Verfassung: Einige Nahrungs- oder Genussmittel blockieren seine Aufnahme nachhaltig.
Nicotinamid-Adenin-Dinokleotid-Hydrid, kurz NADH genannt, ist ein noch wenig bekanntes Coenzym. Es ist von entscheidender Bedeutung für die Energieproduktion im Organismus und kommt in allen Zellen vor. Eine ausreichende Versorgung sichert Leistungsfähigkeit, ein starkes Immunsystem und eine gesunde Darmfunktion.

Aktuelle Forschungsergebnisse beweisen: Der Stoffwechsel lässt sich durch die gezielte und ausreichende Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen optimieren. Doch die direkte Zufuhr von Substanzen, die die Nährstoff-Verwertung über die Verdauung steuern, ist oft noch wirksamer und effektiver.

NADH, auch bekannt als Coenzym 1, liefert den Betriebsstoff für etwa 1000 unterschiedliche biochemische Vorgänge in den Zellen. Wichtig für seine Synthese ist eine ausreichende Zufuhr an Vitamin B3.
Frauen sind ihr Leben lang gravierenden hormonellen Veränderungen unterworfen: Monatszyklus, Fruchtbarkeit, Sexualität und die Wechseljahre sind anfällig für Störungen verschiedenster Art: Äußere Einflüsse, Lebensweise und Lebensumstände können sich dabei jeweils positiv oder negativ auswirken.

Regelbeschwerden, unregelmäßiger Zyklus, Prämenstruelles Syndrom, Gewichtsschwankungen, Migräne, Verlust der Libido und die bekannten Beschwerden der Wechseljahre.
Schlafstörungen lassen sich oft auf ganz natürliche Weise beheben, abhängig von den Ursachen. Ein stressiger Alltag, Ängste und Sorgen verhindern die notwendige Entspannung. Zuweilen machen sich über einen gestörten Schlafrhythmus Depressionen oder Erkrankungen bemerkbar. Hier sollten Betroffene sich dringend kompetente, ärztliche Hilfe holen.

Wer dauerhaft nicht zur Ruhe findet, verliert an Lebensqualität, ist tagsüber erschöpft und wenig leistungsfähig, nachts dafür ruhelos. Schlafstörungen lassen die Motivation schwinden. Mit der Zeit leidet die Gesundheit. Lassen Sie es gar nicht erst so weit kommen.
2 von 5