Die Anforderungen an geistige Spannkraft, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit im Beruf steigen ständig. Konzentration und Merkfähigkeit helfen, den Überblick und die „Nerven“ zu behalten.

Die Nervenzellen im Gehirn müssen ebenso mit Energie und Vitalstoffen versorgt werden wie alle anderen Bereiche des Organismus. Ihre Funktionsfähigkeit hat die Tendenz, mit den Jahren nachzulassen.

In einer ganzen Reihe von wissenschaftlichen Studien konnte belegt werden, dass gezielte Nahrungsergänzungsmittel helfen, geistig fit und belastbar zu bleiben. Auch die Konzentrations- und Lernfähigkeit lassen sich mit entsprechender Ernährung und der gezielten Zufuhr bestimmter Vitalstoffe steigern.

Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, bestimmte Aminosäuren und andere Substanzen wie etwa Coenzym Q10 unterstützen die Funktionsfähigkeit der Nerven: Sie sind am Aufbau und dem Schutz der Nervenzellen beteiligt oder an der Synthese von Neurotransmittern, die die Impuls-Leitung von einer Nervenzelle zur anderen steuern.
Bei Nahrungsergänzung setzt sich mehr und mehr der Trend zum Bio-Produkt durch. Viele herkömmliche Binde- oder Trennmittel, Farb-, Süß- und Konservierungsstoffe möchten Sie nicht in Ihrer Nahrung haben – noch viel weniger in Vitamin- oder Mineralstoff-Präparaten. Die enthaltenen Zusatzstoffe blockieren die Aufnahme wirksamer Substanzen oft bereits im Magen oder Darm.
Nahrungsmittel aus biologischem Anbau, erzeugt ohne chemische Dünger, Pestizide oder Insektizide, frei von Gentechnik, sind gefragt wie nie zuvor. Gleiches gilt für Nahrungsergänzung.

Viele „Superfoods“ – Pflanzenprodukte, die als traditionelle, hochwertige Nahrungs- oder Gesundheitsmittel seit Jahrtausenden bekannt sind, erweisen sich in wissenschaftlichen Tests als hochwirksam und gesundheitsfördernd. Eingenommen werden sie pur, als Extrakt oder als Mischung in Kapseln mit anderen Substanzen. Darum ist die schadstoff-freie Bio-Produktion ein wichtiges Kriterium.